11. KONZERT am 25. August 2020, 20 Uhr

SEBASTIAN KÜCHLER-BLESSING, Domorganist Essen

Sebastian Küchler-Blessing               
Improvisation: Intrada 


Zum Jubiläum: eine zusammengesetzte Orgelsymphonie 

 

1. Louis Vierne (1870-1937)
aus der Symphonie Nr. 4 g-moll op. 32 :

- Prélude 

  

2. Johann Christian Heinrich Rinck (1770-1846)
Flöten-Konzert op. 55
 

- Adagio 

 

3. Giuseppe Tartini (1692-1770)
Sonate g-moll („Teufelstriller“)
 

- Grave und Allegro assai 

(Orgelbearbeitung: Sebastian Küchler-Blessing) 

 

4. Ludwig van Beethoven (1770-1827)
aus der 5. Symphonie c-moll op. 67
 

- Finale: Allegro 

(Orgelbearbeitung: Sebastian Küchler-Blessing) 

 

Jehan Alain (1911-1940
Intermezzo JA 66bis 

 

Julius Reubke (1834-1858)
Sonate „Der 94. Psalm“: 

- I. Grave – Larghetto – Allegro con fuoco – Grave

Herr Gott, des die Rache ist, erscheine. Erhebe dich, du Richter der

Welt; vergilt den Hoffärtigen, was sie verdienen!

Herr, wie lange sollen die Gottlosen prahlen? 

Witwen und Fremdlinge erwürgen sie und töten die Waisen und sagen: „Der Herr sieht es nicht und Gott Jakobs achtet es nicht.“


- II. Adagio – Lento

Wo der Herr mir nicht hülfe, so läge meine Seele schier in der Stille. Ich hatte viel Bekümmernis in meinem Herzen, aber deine Tröstungen ergötzen meine Seele.


- III. Allegro – Più mosso – Allegro assai

Aber der Herr ist mein Schutz und der Hort meiner Zuversicht. 

Er wird ihnen ihr Unrecht vergelten und sie um ihre Bosheit vertilgen.